Führung: «Kraftorte in St.Gallen»

23. Sep 2018, 10:30 – 23. Sep 2018, 12:15 Uhr ····· in 9000 St.Gallen
Mülenenschlucht und Klosterbezirk, , 9000 St.Gallen

Unterwegs zu Kraftorten im Zentrum von St.Gallen

Wer sich auf die Suche nach nicht sichtbaren Strukturen in der Stadtlandschaft von St.Gallen begibt, entdeckt erstaunliches. Nicht nur die landschaftstypologische Anlage von St.Gallen, in einem hügelbesäumten Hochtal gelegen, ist ungewöhnlich. Auch die in jedem Stadtplan unschwer ablesbare Entwicklung der Siedlungsgeschichte, ausgehend vom Felsbecken der Steinach in nördlicher Richtung, ist bemerkenswert. Noch aussergewöhnlicher wird es, wenn sog. Orten der Kraft nachgespürt wird. Hier zeigt sich ein Geflecht von Kraftlinien und nahe beieinander liegenden Kraftpunkten, die mit den Klosterbauten und der Struktur der Altstadt in augenfälliger Verbindung stehen.
Bei dieser Führung kommt noch viel mehr zur Sprache: warum St.Gallen eine Wasserstadt ist, weshalb der Dom so gebaut ist, wie er dasteht, weswegen Gallus möglicherweise gerade hier seine Klause gebaut hat, wie der Geist des Ortes, der Genius Loci, die Menschen eines Ortes wie St.Gallen prägt, was als Potential dieses Ortes charakterisiert werden und wie dieses im Sein und Arbeiten in der Gallusstadt genutzt werden kann, weswegen vielleicht das Kloster St.Gallen zu den wichtigsten Klöstern des Abendlandes wurde, warum St.Gallen ein weiblicher Ort ist und Gallus trotzdem hierher kam und vieles andere mehr.

Führung von Philipp Hostettler

Treffpunkt: Gallusplatz; Kosten CHF 15.00

orte